Link verschicken   Drucken
 

33. Deutsch-Österreichisch-Schweizer Kongress für Sporttraumatologie & Sportmedizin

08.02.2019 bis 16.02.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach 1985 hat die Olympiaregion Seefeld für 2019 erneut den Zuschlag für die FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften erhalten und freut sich den Nordischen Skizirkus wieder in Seefeld begrüßen zu dürfen.
1964, 1976 und 2012 war Seefeld bereits 3-maliger Olympiaaustragungsort der nordischen Bewerbe, 1985 Gastgeber der FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften und ist alljährlicher Veranstalter des Nordischen Weltcups.
Seit Generationen wird Tradition in der Olympiaregion Seefeld bewusst gelebt, Tourismus als Verantwortung gesehen und insbesondere in eine ständige umweltverträgliche Optimierung des in Mitteleuropa einzigartigen Wintersportangebotes investiert, welches wir gerade im Rahmen des nunmehr seit 33 Jahren stattfindenden Deutsch-Österreichisch-Schweizer Wintersportärzte-Kongress 2019 optimal im direkten Vorfeld der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften (19.2.-3.3.2019) mit nutzen können.
Durch das zweifelsohne in Europa beispiellose Engagement vom im Sport und in der Medizin verankerten Forschungseinrichtungen, Verbänden, Institutionen und Unternehmen ist es uns immer wieder möglich, ein in dieser Form in der europäischen medizinischen Kongresslandschaft einzigartiges sportpraktisches wie sportwissenschaftliches Programm zu kreieren (www.seefeld-kongress.de)

Gerade die Demonstration von Sport und Sportmedizin auf höchstem Niveau in einem derartigen praxisorientierten Intensivseminarformat mit ausschließlich kompakten Übersichtsvorträgen erfahrener TOP-Referenten ihres Faches und sportpraxisorientierten Workshops eröffnet allen Teilnehmern einen faszinierenden Einblick in die Welt der modernen Sportmedizin und ein echtes „state of the art“-Fachgebietsupdate, insbesondere aber auch zur Orientierung für Kollegen/innen in der Weiterbildung sowie für Sportwissenschaftler und im Sport engagierte Physiotherapeuten.


Aus- und Fortbildungsziele dieses Traditionskongresses sind alljährlich:

  1. Identifizierung und Evaluation des aktuellen Forschungstandes im Bereich der orthopädischen Sporttraumatologie und Sportmedizin
  2. Darstellung der grundlegenden diagnostischen und therapeutischen konservativen wie operativen Maßnahmen in der Behandlung von sportindizierten Überlastungsschäden und Traumata.
  3. Darstellung der spezifischen sportmedizinischen Problemstellungen sowohl des niedergelassenen als auch klinisch tätigen Sportmediziners im Breiten- und Leistungssportbereich.
  4. Abwägende Darstellung und Wertung der neuesten Entwicklungen und Trends in der raschen Entwicklung der orthopädischen Sportmedizin und Sporttraumatologie durch international anerkannte Experten in der offenen Diskussion mit dem Auditorium.
  5. Erlernen und Anwenden bewährter und neuer Strategien und Algorithmen zur Verbesserung des Therapieergebnisses bei Sportverletzungen

Neben den traditionell hohen Stundenbewertungen der Österreichischen Akademie für Ärzte (94 Std.) und der deutschen Bundesärztekammer (80 Std.) zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin werden 2019 zudem auch wieder 80 Stunden!! freie zertifizierte Fortbildung der deutschen Ärztekammern und 48 freie Weiterbildungspunkte der Österreichischen Ärztekammer für Kliniker und in Praxis niedergelassene Ärzte testiert.

Zum nunmehr 33. Deutsch-Österreichisch-Schweizer Kongreß für Sporttraumatologie & Sportmedizin im Olympiakongreßzentrum Seefeld/Tirol dürfen wir Sie wieder recht herzlich einladen und freuen uns auf Ihre Teilnahme nach unserem traditionellen Motto:

So facettenreich und faszinierend kann Sportmedizin sein !!
Testen Sie uns und noch besser sich Selbst !

 

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Seefeld in Tirol / Österreich

 

Veranstalter

Veranstalter

Deutsche Akademie für Sportmedizin

 

Weiterführende Links

Kongresshomepage
 
 
Premium-Partner
 

 

DKB Logo neu

 

Bauerfeind

 

medipolis intensiv

 
 
Veranstaltungen