Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen!

 

 

 

 

 

Aus aktuellem Anlass durch die Aufdeckung des Dopingskandals im Rahmen der Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld / Österreich und den Festnahmen auch von Thüringer Medizinern und Beteiligten, möchten wir uns entschieden gegen die Anwendung von verbotenen leistungssteigernden Maßnahmen aussprechen. Der Thüringer Sportärztebunde (TSÄB) e.V. verurteilt jegliche Dopingpraxis auf das Schärfste. Wir kämpfen aktiv für einen sauberen Sport.

 

weiterführende Links:

https://www.dgsp.de/seite/278047/anti-doping.html

 

https://www.dgsp.de/seite/377549/sportmedizinische-ethik.html

 

 

 

 

 

Suhl, 05.01.2019: Tief traurig und sprachlos müssen wir uns von unserem Vorsitzenden des Thüringer Sportärztebundes Prof. Dr. med. Ulf Schlegelmilch verabschieden.

 

Dietrich Bonhoeffer

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung
in eine stille Freude.

 

Prof. Schlegelmilch im Winter

 

 

Am 05.01.2019 verstarb unser Freund, geschätzter Kollege und engagierter Vorsitzender des TSÄB im Alter von nur 54 Jahren.

Trotz seines schweren Unfalles im August 2017 und den unvorstellbaren Verletzungsfolgen, hatte er sich für das Leben entschieden und dafür täglich mit seiner Familie, seinen Freunden und Behandlern gekämpft und es geschafft, seit Mai 2018 wieder zu Hause in Suhl zu sein.

 

Bei unseren gemeinsamen Treffen haben wir viel geredet, gelacht und Pläne geschmiedet. In die Vorbereitung des 22. Sporttraumatologischen Symposiums in Oberhof im Januar 2019, welches er 1998 mit seinem einstigen Chef und Mentor Prof. Arnold begründet hatte, hat sich Prof. Schlegelmilch wieder engagiert eingebracht und wir waren gemeinsam stolz, dass wir dieses Symposium auch in den vergangenen beiden schwierigen Jahren erfolgreich weiterführen konnten.

 

Prof. Schlegelmilch zeichnete eine hohe Fachkompetenz aus und er war über Jahre Leitender Arzt für Orthopädie im Zentrum für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie des SRH Zentralklinikum Suhl und zudem seit 2011 auch in eigener Orthopädisch-Unfallchirurgischer Praxis tätig.

Er kümmerte sich sowohl in der Klinik als auch an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera mit Freude darum, Jüngeren sein Wissen, seine Erfahrungen und sein Können weiterzugeben.

Prof. Schlegelmilch war zudem leidenschaftlicher Sportmediziner und brachte sich engagiert in die Vereinsarbeit des TSÄB ein. Seit 1997 war er Mitglied, 2004 wurde er in den Vorstand und 2010 zum Vorsitzenden gewählt.

Er betreute mit dem VfB 91 Suhl die Bundesliga-Damenmannschaft Volleyball, viele Nachwuchs-Kaderathleten des Sportgymnasiums Oberhof sowie auch zahlreiche Hobbysportler.

Beim Biathlonweltcup in Oberhof war er über Jahre Streckenarzt und medizinischer Berater.

Er selbst war auch begeisterter und v.a. begeisterungsfähiger Läufer, Skifahrer, Bergwanderer und Mountainbiker.

Bei gemeinsamen Unternehmungen war er eigentlich immer der viel Besonnenere. Umso erschreckender war, dass ihm dieser unverschuldete Unfall durch einen Defekt am Mountainbike widerfährt.

In seinem unermüdlichen und harten Kampf für das Leben, sind ihm zuletzt die Kräfte ausgegangen.

 

Wir werden Prof. Schlegelmilch als Arzt, Sportler, Freund und Vorbild schmerzlich vermissen.

 

 

Vorstand und Sekretariat des TSÄB e.V.

Olaf Schlonski, Dr. Alexander Winkler, Dagmar Schuh, Dr. Olaf Rott, Anke Eckardt

 

Prof. Schlegelmilch beim Skaten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberhof 2019

 

Programm Sporttraumatologisches Symposium 2019

 

Nachbetrachtung

 

 

 

 

 

 

Sportmedizin beinhaltet diejenige theoretische und praktische Medizin, welche den Einfluß von Bewegung, Training und Sport sowie dem von Bewegungsmangel auf den gesunden und kranken Menschen jeder Altersstufe untersucht, um die Befunde der Prävention, Therapie und Rehabilitation sowie dem Sportler dienlich zu machen (FIMS 1977).

 

 

 
Premium-Partner
 

 

DKB Logo neu

 

Bauerfeind

 

medipolis intensiv

 
 
Veranstaltungen