Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herzlich willkommen!

  

Sportmedizin beinhaltet diejenige theoretische und praktische Medizin, welche den Einfluss von Bewegung, Training und Sport sowie dem von Bewegungsmangel auf den gesunden und kranken Menschen jeder Altersstufe untersucht, um die Befunde der Prävention, Therapie und Rehabilitation sowie dem Sportler dienlich zu machen (FIMS 1977).

 


26. Sporttraumatologisches Symposium Arno Arnold - Oberhof, 01.-03.03.2024

Programm 2024

 

Liebe Mitglieder des TSÄB, der GOTS, der DGSP, Liebe Kolleginnen und Kollegen, Liebe Freunde der Sportmedizin,

Das Erste Märzwochenende naht und damit das 26. Sporttraumatologische Symposium Arno Arnold in Oberhof, nunmehr zum 2. Mal am neuen Termin. 

In 2023 waren wir ja aufgrund der Biathlon- und Rodel-WM gezwungen, unseren angestammten Termin am immer am letzten Januarwochenende zu verlegen und auch eine neue Kongresshalle zu organisieren. 

Da sowohl der neue Termin als auch der neue Austragungsort von Teilnehmer*innen, Referent*innen und den Sponsoren sehr positiv bewertet wurde, haben wir uns entschieden, das kommende Symposium 2024 erneut am 1. Märzwochenende und auch wieder im „Lotto Thüringen Haus“ an der Rodelbahn durchzuführen. 

 Lotto_Thüringen_Haus 

Diesmal greifen wir folgende Themen auf:

Knieverletzungen, Expeditionsmedizin, Verletzungen bei Ballsportarten, Rückenschmerzen im Sport, Trainierbarkeit des Auges im Sport, Schulterverletzungen, EKG Veränderungen beim Sportler, Trainingssteuerung und werden uns mit Vielem mehr auseinandersetzen. Neu im Programm ist ein Block mit Fallbeispielen – Worst Case – Best Practice. Und wie gewohnt, werden auch workshops und Feiern nicht zu kurz kommen. 

Wir möchten Sie herzlich einladen, an unserem Symposium teilzunehmen, mit uns in fachlichen Austausch zu kommen, zu feiern und zu lachen. 

Vielen Dank.

 

Wir verbleiben mit herzlichen und sportlichen Grüßen.

Bleiben Sie gesund.

 

Dr. Olaf Schlonski, Dr. Olaf Rott, Christian Wietschel, Dagmar Schuh, Vorstand des TSÄB e.V.                 

  • Programmorganisation                       

 

Prof. Dr. Martin Engelhardt, Osnabrück, Vorstandmitglied GOTS     

  • Wissenschaftlicher Leiter

 

Prof. Dr. Mike Rottenbach, orth. Praxis Hildburghausen

  • Organisation Sportpraxis

 

Programm 26. Sporttraumatologisches Symposium Arno Arnold 2024

  Abendstimmung Hohe Möst_02_2023     


Bericht von Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstandes

sportreha Erfurt, 15.11.2023

Am 15.11.2023 fand in Erfurt die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Gastgeber war die Sportreha Erfurt. Nach 2 Jahren stand auch wieder die Neuwahl des Vorstandes an. 

Tradition hat inzwischen ein wissenschaftlicher Vortrag vor Beginn der MV. Dazu konnten wir Jürgen Hartmann gewinnen, welcher am Weimarer Sophien- und Hufelandklinikum im Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin tätig ist. Das Zentrum ist Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und hier übernimmt das Team des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin um den neuen Chefarzt PD Dr. Norman Best u.a. die jährlichen Gesundheitsuntersuchungen von Bundeskaderathleten der olympischen und paralympischen Sportarten. Teil dieses Teams ist auch Sportwissenschaftler Jürgen Hartmann.  Sehr engagiert, fundiert und informativ referierte er über Spiroergometrie und stellte sich zahlreichen Fragen des Publikums zu Thema. 

Nach kurzer Pause einschließlich Pausensnack begann die eigentliche MV. Nach Rechenschaftsbericht, Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des alten Vorstandes wurde dieser in derselben Konstellation wiedergewählt: Dr. med. Olaf Schlonski, Dr. med. Olaf Rott, Chistian Wietschel und Dagmar Schuh. Neue Kandidaten für die Vorstandsarbeit hatten Ihren Hut nicht in den Ring geworfen. So blieb auch wieder ein Platz im Vorstand frei. Eigentlich schade, denn die anschließende Diskussion über notwendige Aufgaben des Vorstandes war sehr rege. So wurde der alte und neue Vorstand mit reichlich Aufträgen versehen.

- Neuverhandlung der Kostenerstattung von Sportmedizinischen Untersuchungen von Kaderathleten mit dem LSB 

- Neuverhandlung der Kostenerstattung Sportmedizinischer Untersuchungen von Breitensportlern mit der AOK und der TK

- Protest gegen sowie Hinterfragung des neuen Modells der Zustellung bzw. Kostenerhöhung für die „Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin“ als Printversion oder alternativ kostenneutraler Weiterbezug der Verbandszeitschrift nur noch als ePaper 

- Anfrage und Einforderung einer Plausibilitätserklärung für das neue Preismodell der „Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin“ von DGSP und VFSM

 

Aufgaben, die sich der Vorstand selbst gestellt hat sind die weitere Ausrichtung und Organisation des überregional anerkannten Oberhofer Sporttraumatologischen Symposiums Arno Arnold, weitere Konsensgespräche mit den Vertretern der Thüringer Sportlehrer bzgl. des Schulsports, Unterstützung von Dr. Tino Gössel hinsichtlich des Netzwerkaufbaus für eine bessere ärztliche Betreuung und Absicherung von Sportveranstaltungen und weitere Intensivierung der Zusammenarbeit mit den mitteldeutschen Sportärzteverbänden aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. 

Ein spezieller Dank gilt Anke Eckardt, welche seit vielen Jahren als Geschäftsstellenleiterin die Arbeit des TSÄB e.V. engagiert unterstützt und ohne die viele Projekte nicht umsetzbar wären. 

 

Dr. med. Olaf Schlonski

 15.11.2023 - neuer alter Vorstand: Chr. Wietschel, Dr. O. Schlonski, Dr. O. Rott, d. Schuh15.11.2023 - neuer, alter Vorstand: Chr. Wietschel, Dr. O. Schlonski, Dr. O. Rott, D. Schuh (v.l.n.r.)


Kongressbericht

25. Sporttraumatologisches Symposium Arno Arnold - Oberhof, 03.-05.03.2023

Viel Freude, angenehme Atmosphäre, interessante Begegnungen, anregender Austausch, neue und aktuelle wissenschaftliche und sportmedizinische Erkenntnisse, eine emotionale Ehrung sowie beeindruckendes Interview samt Videorückblick auf Kariere und Verletzungen von Kristina Vogel und  dazu noch ausreichend Schnee und sogar sonniges Wetter mit tollem Blick über den Thüringer Wald – so kann man das Jubiläumssymposium zusammenfassen. In den einführenden Worten zur Kongresseröffnung wurde zunächst Prof. Wolf Arnold gedacht, der am 05.11.2022 nach schwerer Erkrankung verstorben war. Er hatte in den 90er Jahren gemeinsam mit Prof. Schlegelmilch die Idee zum Symposium und setzte diese Idee in Oberhof an dem Ort um, wo 1912 das "Deutsche Reichskomitee für die wissenschaftliche Erforschung des Sportes und der Leibesübungen", Vorläufer der heutigen DGSP, und damit die weltweit älteste nationale Vereinigung der Sportmedizin, gegründet wurde. Namensgeber Prof. Arno Arnold, der Vater von Prof. Wolf Arnold war erster deutscher Hochschullehrer für Sportmedizin.... weiterlesen

 

Diskussion nach dem Vortragsblock "Laufen"

 

Pressebericht im Freien Wort zum 25. Sporttraumatologisches Symposium Arno Arnold 2023

 

Programm 25. Sporttraumatologisches Symposium Arno Arnold 2023

 


Baumpflanzaktion Oberhof am 06.05.2023

 

Alle Referent*innen und die Vertreter*innen der Sponsoren erhielten als Dankeschön eine Baumpatenschaft. Die dazugehörigen Bäume werden bei einer Baumpflanzaktion am 06.05.2023 – Treffpunkt 9Uhr am Parkplatz am Gründle in Oberhof – in den Thüringer Waldboden gebracht. Dazu sind alle Teilnehmer*innen des Symposiums wieder herzlich eingeladen.

weitere Infos zur Baumpflanzaktion hier:


Flyer Baumpflanzaktion Oberhof 06.05.2023

 

https://www.stadt-oberhof.de/jeder-baum-zaehlt-werde-baumpate-oder-pflanze-deinen-eigenen-baum/

 

https://www.stadt-oberhof.de/neuigkeiten-aktuelles/

 


Mitgliederversammlung am 30.11.2022

 

Am Mittwoch den 30.11.2022 fand in der Sportreha Erfurt unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Diese startete mit drei prägnanten Vorträgen:

Frau Dr. Gruner – „Notwendigkeit von Bewegung aus psychosomatischer Sicht“

Ronny Härtel- „RV fit der DRV - Inhalte und Zugangsberechtigung dieser Leistung“

Thomas Döbler „ Rehasport - Möglichkeiten und Grenzen“

Im Vortrag von Frau Dr. Gruner wurde die aktuelle Studie der DAK vorgestellt und erläutert, in wieweit sich Essstörungen, Bewegungsverhalten, Medienkonsum etc. bei Kindern durch die Coronapandemie massiv verschlechtert haben....weiterlesen


Dr. med. Alexander Winkler bittet um Entbindung von seinen Vorstandsaufgaben

 

Dr. med. Alexander Winkler

 

Mit Bedauern haben wir das Ersuchen von Dr. med. Alexander Winkler angenommen, aus dem Vorstand des TSÄB e.V. zurückzutreten. Seine beruflichen Aufgaben auch in Anbetracht der herausfordernden gesundheitspolitischen Hürden und bürokratischen Vorgaben lassen ihm keine Valenzen mehr für die zeitraubende ehrenamtliche Tätigkeit. Dies ist traurig und bedauerlich aber verständlich. Ein weiterer Grund für den Internisten und Sportmediziner mit Herz und Seele war allerdings auch das gegenseitige Ausbooten unter uns Sportmedizinern bei der Betreuung von Sportvereinen und unsere begrenzten Möglichkeiten als Vorstand, hier zu intervenieren. Genauso ohnmächtig müssen wir die Vergabe von Weiterbildungsermächtigungen verfolgen. Diese Entscheidungen dazu treffen LAEK und Mitglieder einer ärztlichen Kommission, z.T. auch Mitglieder unseres Sportärztebundes. Zuletzt waren aber Entscheidungen über entsprechende Ermächtigungen willkürlich, unkollegial, unprofessionell, kurzsichtig und nicht nachvollziehbar. Auch Dr. Winkler, seine Kolleg*innen und nicht zuletzt auch Patient*innen waren Leidtragende dieser Willkür. Letztlich wird damit ehrenamtliches Engagement verhöhnt und  Zeit, die sich erfahrene Kolleg*innen nehmen für die Ausbildung des Nachwuchses in keiner Weise gewürdigt und so droht sportmedizinische Ausbildung weiter zu verkümmern. 

Wir danken Dr. med. Alexander Winkler für die vielen Stunden, die er für Vorstandsarbeit, die Sportmedizin im Allgemeinen, die Mitorganisation unseres jährlichen Sporttraumatologischen Symposiums geopfert hat. Viel Erfolg und Glück weiterhin beruflich und persönlich lieber Alex. 

 

Dr. med. Schlonski im Namen des Vorstandes des TSÄB e.V.

 


 

 Das 24. Sporttraumatologische Symposium vom 28.-30.01.2022 war großer Schritt zurück zur Normalität

 

Freude und Erleichterung herrschten Sonntagmittag beim Abschiedsgulasch, den Stefan Heim aus seinem selbst erlegten Hirsch eigenständig zubereitet hatte.

Das 24. Sporttraumatologische Symposium in Oberhof konnte im 2. Anlauf erfolgreich durchgeführt werden. Und alle hatten großen Anteil daran! Das Organisatoren Team aus Vorstand des TSÄB e.V., Prof. Dr. med. Mike Rottenbach als Koordinator Sportpraxis und Prof. Dr. med. Engelhardt als Wissenschaftlichem Leiter hat ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt und mit einem passenden Hygienekonzept die Durchführung des Symposiums gesichert, welches auch dieses Jahr lange auf der Kippe stand aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen im Freistaat Thüringen noch im Dezember 2021. .... weiterlesen

 

 

Rückschau: Programm des 24. Sporttraumatologischen Symposiums Arno Arnold 2022

 


 

GOTS startet Webinar-Reihe „Ortho SportsMed“

Informationen unter www.gots.org

 

Die GOTS startet eine dauerhafte Webinar-Reihe zu orthopädischen Themen in der Sportmedizin und über den Tellerrand hinaus. Die online-Veranstaltungen richten sich an Chirurgen, Orthopäden, Sportärzte, Trainer, Wissenschaftler, Physiotherapeuten und Medizinstudenten.

Hochkarätige Referenten aus dem europäischen Raum berichten aus ihrem klinischen Alltag, aus Wissenschaft und Forschung, aus der praktischen Tätigkeit. Die Themen reichen von Gelenkverletzungen, über Sehnen, Bänder, Knorpelschädigungen, Muskeln, Gehirnerschütterung bis zur Wirbelsäule. Es geht um Diagnostik, neueste Therapien, Prävention, Sportverletzungen im Kindesalter und vieles mehr.

Thema 1: „Das Knie im Leistungssport – Moderne Behandlungsmethoden“

Zur Aufzeichnung vom 17. Februar 2020 – webinar

 


 

Buchvorstellung

 

Primärprävention von Sportverletzungen

Herausgeber:

Romain Seil, Prof. Dr. med., Service de Chirurgie Orthopedique, Centre Hospitalier Luxembourg und Luxembourg Institute of Research in Orthopedics, Sports Medicine and Science (LIROMS).

 

Thomas Tischer, Prof. Dr. med. Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsmedizin Rostock. 

  

Primärprävention von Sportverletzungen

Vopelius Verlag, Jena 2020,

155 Seiten, kartoniert, 30,00 Euro

ISBN: 978-3-947303-22-9 

                                                                                                                           

 

Trauer um Hartwig Gauder

Der Thüringer Sportärztebund trauert um sein Ehrenmitglied Hartwig Gauder.

 

Hartwig Gauder (links) interviewt von Gerald Müller (Thüringer Allgemeine) beim Sporttraumatologischen Symposium Oberhof 2020

 

Die Nachricht seines Todes am 22.04.2020 kam für uns plötzlich und äußerst schmerzhaft.

Auch für Nahestehende, welche die nicht zu verbergenden gesundheitlichen Schwierigkeiten eines herztransplantierten Menschen unvermeidlich miterlebt haben,....weiterlesen


Ausschreibung 

Lizenzierte Sportmedizinische Untersuchungsstelle des Landessportbundes Thüringen e.V.


 

Antidoping:

Aus aktuellem Anlass durch die Aufdeckung des Dopingskandals im Rahmen der Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld / Österreich und den Festnahmen auch von Thüringer Medizinern und Beteiligten, möchten wir uns entschieden gegen die Anwendung von verbotenen leistungssteigernden Maßnahmen aussprechen. Der Thüringer Sportärztebunde (TSÄB) e.V. verurteilt jegliche Dopingpraxis auf das Schärfste. Wir kämpfen aktiv für einen sauberen Sport.

 

weiterführende Links:

 

https://www.dgsp.de/seite/278047/anti-doping.html

 

https://www.dgsp.de/seite/377549/sportmedizinische-ethik.html

 

Nationale Anti-Doping Agentur Deutschland

 

World Anti-Doping Agency

 

Bundesinstitut für Sportwissenschaft

 


 

Suhl, 05.01.2019: Tief traurig und sprachlos müssen wir uns von unserem Vorsitzenden des Thüringer Sportärztebundes Prof. Dr. med. Ulf Schlegelmilch verabschieden.

 

Nachruf Prof. Dr. med. Ulf Schlegelmilch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Premium-Partner
 

 

 

 

Bauerfeind

 

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

01. 03. 2024 bis 03. 03. 2024 - Uhr